©2020 by Gemeinde Barmherziger Gott

Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott Frankfurt am Main

Das Gebet ändert jede Situation

Heute schauen wir uns die Situation des Volkes Israels an, als es sich im Krieg mit Syrien befand. Syrien hatte eine starke und große Armee. Keiner konnte gegen Syrien kämpfen und gewinnen. Israel dagegen war ein kleines Volk mit einer kleinen Armee. Doch für den König von Syrien war es nicht so einfach, das Volk Israel zu besiegen. Ein syrischer Hauptmann wusste, dass das Volk Israel den Propheten Elisa hatte, der von Gott Offenbarungen erhielt. Also beschloss der König den Propheten verhaften zu lassen. Und er sandte ein großes Heer mit vielen Streitwagen, die das Lager der Israeliten umzingelten. Als der Diener des Elisas diese Kämpfer am Morgen sah, erschrak er und berichtete schnell dem Propheten Elisa. Doch dieser war gar nicht beunruhigt. Doch da der Diener sich nicht beruhigen ließ, betete Elisa zu Gott, damit er ihm die Augen öffnete und Gott erhörte sein Gebet. Der Diener sah, mit welcher Streitmacht Gott die Israeliten beschützte.


Das kannst du in der Bibel unter 2.Könige 6 nachlesen. Der Diener war in der Nähe eines Dieners, dem sich Gott offenbarte. Wenn du in der glücklichen Lage bist, auch einen wahren Diener Gottes zu kennen, dann bleib in seiner Nähe, denn Gott wird ihm viele Dinge offenbaren, die dir verborgen sind. Wenn du Probleme hast, dann bitte ihn um Rat und er wird dir einen Rat mit der Weisheit Gottes geben.

Wenn du keinen solchen Diener kennst, dann schau dir an, was Hagar machte. Sie wurde zusammen mit ihrem Sohn Ismael von Ihrem Mann Abraham und seiner ersten Frau Sarah in 1. Mos 21, 14-19 vertrieben. Sie irrte in der Wüste herum und irgendwann ging ihr das Wasser aus. Ihr Sohn schrie, weil er durstig war, aber sie wusste nicht, woher sie Wasser bekommen konnte. Sie legte ihn zum Sterben unter einen Busch und weinte zu Gott. Sie betete voller Verzweiflung und Gott zeigte ihr woher sie Wasser bekommen konnte.


Vielleicht befindest auch du dich gerade in einer Wüste. Du irrst herum, weißt nicht weiter und dir geht langsam die Kraft aus. Du findest die Lösung für dein Problem nicht. Dann bete zu Gott. Er wird dir die Augen öffnen, sodass du die Lösung erkennen wirst. Auch bei Hagar war die Lösung schon da, aber sie erkannte sie nicht. Glaube an Gott und vertraue ihm. In Markus 9, 23 sagt Jesus: „Dem der glaubt ist alles möglich.“ Das Gebet ändert jede Situation!

27 Ansichten