©2020 by Gemeinde Barmherziger Gott

Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott Frankfurt am Main

Ich werde nicht sterben, sondern leben, um die Taten des Herrn zu verkündigen.

In Apostelgeschichte 8, 8-13, 18-23 wird die Situation Simons erzählt. Er war ein großer Zauberer. Die Menschen waren verrückt nach ihm und sagten er sei die Kraft Gottes. Doch dann kam Philippus und erzählte ihnen vom Reich Gottes. Sie glaubten Philippus und sie ließen sich taufen, auch Simon. Er ließ seine Zauberei, glaubte an Jesus Christus und ließ sich taufen. Er änderte seinen Lebensstil komplett und verbrachte von nun an viel Zeit mit den Dienern Gottes und wurde weiter im Wort Gottes gelehrt. Doch als er sah, wie die Jünger den Menschen die Hände auflegten und die Menschen mit dem Heiligen Geist getauft wurden, wollte er den Jüngern Geld geben, um diese Gabe ebenfalls zu bekommen. Petrus war entrüstet und sagte zu ihm „Du hast weder Teil noch Recht an dieser Sache, denn dein Herz ist nicht aufrichtig vor Gott.“ Petrus sah, dass sein Herz „voll bitterer Galle und in Banden der Ungerechtigkeit“ war.


Viele Christen haben ihr altes Leben hinter sich gelassen, als sie Jesus Christus angenommen haben. Sie glauben an Jesus, lassen sich taufen und werden im Wort Gottes gelehrt, aber dennoch ist ihr Herz nicht frei. Oft werden wir von den Menschen, die uns nahe stehen, enttäuscht. Wir öffnen unser Herz und werden verletzt. Oft verletzen auch wir die Menschen, die wir lieben. Aber wir müssen einander vergeben. Denn Gott sieht unser Herz und sieht, wie vielen Menschen du nicht vergeben willst. Vielleicht wurde dir Unrecht getan und du hast überhaupt keine Schuld an deiner Situation. Aber öffne dein Herz und vergib der Person, die dich verletzt hat. Bitte um Vergebung bei den Menschen, die du verletzt hast. Dadurch kannst du dein Herz frei machen und die Liebe Gottes kann in dich kommen. Es kostet sicherlich viel Überwindung den ersten Schritt zu tun, aber du wirst sehen es lohnt sich. Halte nicht an diesem Zorn fest. Vergib, wie auch Gott dir vergeben hat.

24 Ansichten