©2020 by Gemeinde Barmherziger Gott

Suche
  • Gemeinde Barmherziger Gott Frankfurt am Main

Tue Buße und kehre zurück zu deiner ersten Liebe


Johannes 4, 17 lehrt uns: „Wer nun Gutes zu tun weiß und es nicht tut, für den ist es Sünde.“ Schau mal auf dein Leben. Erinnere dich an Momente, in denen du Gutes hättest tun können, es aber nicht getan hast. Nutzt du deine Talente und Fähigkeiten nur für deinen eigenen Vorteil oder setzt du sie auch für andere ein?


Seit du in Christus bist, bist du zu einer neuen Kreatur geworden. Aber bist du wirklich eine komplett neue Kreatur oder bist du geteilt: etwas von der neuen Kreatur und noch einen Teil von deinem alten „Ich“. Du kannst Gott nicht halb dienen.


Wenn die Bibel sagt, dass alles neu geworden ist, dann bedeutet das auch „alles“. Das Alte hat keinen Platz mehr. Dein neues Leben sollte in Jesus Christus gegründet sein. Und der Glaube kommt - wie die Bibel sagt – vom Hören. Bemühe dich daher, so oft wie möglich das Wort Gottes zu hören. Du versuchst dein Leben in Christus neu auszurichten und du bemühst dich jederzeit Gutes zu tun. Gott sieht das.


In Offenbarung 2, 1-7 wird das Wort zwar an die Gemeinde in Ephesus gerichtet, aber genauso wird es heute an dich gerichtet. Gott sieht, was du tust, wie sehr du dich bemühst, wieviel Geduld du aufbringst und er sieht wie sehr du kämpfst um ihm zu dienen. Aber es gibt eine Sache, die er gegen dich hat: Du hast deine erste Liebe verlassen. Die Werke, die du mit der Kraft deiner ersten Liebe getan hast, mit dieser Sorgfalt und mit dieser Hingabe, das vermisst er. Er erinnert dich daran, dass du es besser machen kannst.  Tue Buße und kehre zurück zu deiner ersten Liebe.

3 Ansichten